OMEGA Uhren

Omega Seamaster Diver 300 M

Seit 1993 hat die Seamaster Professional Diver 300M eine begeisterte Anhängerschaft. Die moderne Kollektion von heute hat das berühmte maritime Erbe aufgegriffen und mit OMEGAs innovativen Ideen und bestem Design bereichert.

Dieses 42-mm-Modell aus Edelstahl besticht durch eine blaue Keramiklünette mit einer Tauchskala aus weißem Email. Das Zifferblatt besteht ebenfalls aus polierter schwarzer Keramik und verfügt ferner über lasergravierte Wellen und ein Datumsfenster bei 6 Uhr.

Die skelettierten Zeiger und erhabenen Indizes sind rhodiniert und mit weißer Super-LumiNova gefüllt. Das Heliumauslassventil weist eine konische Form auf.

Angetrieben wird die Uhr mit Edelstahlarmband vom OMEGA Master Chronometer-Kaliber 8800, das durch das Saphirglas des Gehäusebodens mit gewelltem Rand bewundert werden kann.


>> Entdecken Sie die Omega Seamaster Diver 300M


Seamaster DIVER 300M - 007 EDITION

Diese Seamaster mit einem Durchmesser von 42 mm ist identisch mit der Uhr von 007 in „Keine Zeit zu sterben“.

Besteht aus robustem und doch leichtem Titan Grade 2 und weist einen Lünettenring sowie ein Zifferblatt aus braunem Aluminium auf.

Dank der Wölbung des Saphirglases besitzt der Zeitmesser eine etwas schlankere Silhouette als die standardmäßigen Diver 300M-Modelle. Am Handgelenk gehalten wird er von einem Milanaise-Armband aus Titan Grade 2 mit einer innovativen, verstellbaren Schließe.

Die 007-Edition der Diver wird von OMEGAs Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8806 angetrieben, das in Sachen Präzision, chronometrische Leistung und - natürlich - magnetische Widerstandskraft den höchsten Standards der Industrie entspricht.

>> Entdecken Sie James Bonds Wahl

 

OMEGA SPEEDMASTER CHRONSCOPE

 

Die OMEGA Speedmaster Chronoscope


Das Wort Chronoscope setzt sich aus zwei traditionellen griechischen Ausdrücken zusammen. „Chronos“ bedeutet „Zeit“ und „Scope“ steht für „beobachten“. In der Regel misst das Gerät die Dauer zwischen zwei Zeitpunkten oder Ereignissen. OMEGAs faszinierende neue Chronoscope mit 43 mm Durchmesser erfüllt diese Funktion mit Bravour – und auf mehreren Ebenen. Fans von OMEGAs legendärer Uhrenfamilie werden zahlreiche einzigartige Details entdecken. Insbesondere markante Zifferblätter mit drei aufgedruckten Zeitskalen.


- Tachymeter: Misst die Geschwindigkeit basierend auf der Entfernung.
- Telemeter: Misst die Entfernung basierend auf der Schallgeschwindigkeit.
- Pulsometer: Misst den menschlichen Herzschlag.

Die aktuellen Chronoscope Modelle sind eine Hommage an OMEGAs Vergangenheit: Die Zifferblätter verfügen über das detaillierte „Schneckendesign“ der Armbandchronographen der Marke aus den 1940er-Jahren. Auch in den blattförmigen Zeigern jeder Uhr und dem eleganten „Spiralmuster“ unter den arabischen Ziffern ist das 20. Jahrhundert zu erkennen.

Die neue Speedmaster Chronoscope ist in Kürze für Sie in Freiburg erhätlich - setzen Sie sich gerne per info@nittel.de mit uns in Verbindung  


 

Aqua Terra Co- Axial Master Chronometer 34 mm

Mit Stundenindizes aus Edelsteinen ist diese Seamaster Aqua Terra für Damen der Inbegriff der Eleganz. 

Die schöne OMEGA Seamaster mit 34 mm Durchmesser besitzt ein symmetrisches Gehäuse aus Edelstahl und 18 K Sedna™-Gold sowie eine polierte, diamantbesetzte Lünette. Das nudefarbene Zifferblatt mit Wellendekor ist mit zentralen Zeigern für Stunden, Minuten und Sekunden aus diamantpoliertem 18 K Sedna™-Gold, einem Datumsfenster bei 6 Uhr und 11 Diamanten im Marquiseschliff als Stundenindizes ausgestattet.

Die Uhr mit beigefarbenem, glänzendem Lederarmband wird von dem OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8800 angetrieben, das von dem Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) gemäß den höchsten Branchenstandards zertifiziert wurde.

Im Inneren dieses Zeitmessers befinden sich revolutionäre Komponenten, die den höchsten Leistungsstandard garantieren. Von der Co-Axial-Hemmung für langlebige Präzision bis hin zu der Silizium-Unruh-Spiralfeder für höchsten Antimagnetismus hat OMEGA alle wichtigen Herausforderungen gemeistert.

Entdecken Sie die Omega Aqua Terra 34 mm hier >>


EINE LUXUSMARKE
MIT LANGER TRADITION

Die Schweizer Luxusuhrenmarke OMEGA wurde 1848 gegründet und ist seit 160 Jahren ein Synonym für höchste Uhrmacherkunst, Innovation und Präzision. OMEGA ist die einzige Uhrenmarke, die mit der Eroberung des Weltraums durch den Menschen in Verbindung gebracht wird. Im Jahr 1969 wurde die OMEGA Speedmaster Moonwatch weltberühmt, weil sie als erste Uhr auf dem Mond getragen wurde.
Getreu dieses Engagements und des Pioniergeistes, der die Geschichte der Marke OMEGA seit jeher prägt, forciert das Traditionsunternehmen stets Innovationen auf den Gebieten der Zeitmessung, des Designs und der Technik. OMEGA konnte durch revolutionäre Innovationen die Grenzen der Uhrmacherkunst kontinuierlich erweitern. Nur Uhren, die die strengsten Qualitätskontrollen erfolgreich bestanden haben, haben das Recht, Ihr Handgelenk zu erreichen.

Unser Streben nach hervorragender Leistung hat es uns ermöglicht, die internationale Garantie für alle neuen Uhren, die ab dem 1. Juli 2018 gekauft wurden, auf 5 Jahre zu verlängern.


Speedmaster

Seamaster

DeVille

 

Constellation

Kollektionen

 

OMEGA Uhren – Vollendete Schweizer Uhrmacherkunst durch  Tradition und Innovation

OMEGA gilt weltweit als einer der berühmtesten Uhrenhersteller, dessen Luxusuhren für höchste Präzision, Qualität und beständige Leistung stehen. Mit einer Geschichte, die bereits mehr als 160 Jahre zurückreicht, ist OMEGA ein Unternehmen, das von der Tradition des Uhrmacherhandwerks geprägt ist.

Gleichzeitig spielt Innovation von Beginn an eine tragende Rolle: Etwa 50 Jahre nach der Firmengründung brachte die Gründerfamilie Brandt das erste Taschenuhrwerk mit industriell gefertigten Teilen auf den Markt. Als Symbol für die vollendete Perfektion wurde dieses Uhrwerk nach dem letzten Buchstaben des griechischen Alphabets, Omega, benannt - woraus später der Markenname OMEGA entstand.

Im Laufe seiner Geschichte hat OMEGA zahllose Neuerungen hervorgebracht, die insbesondere die Ganggenauigkeit nachhaltig verbessert haben. Bis heute wird beispielsweise die reibungsarme Co-Axial-Hemmung exklusiv hergestellt. Diese stabilisiert den Gang der Uhrwerke und erhöht das Wartungsintervall.

Die jüngsten Entwicklungen aus dem Hause OMEGA stehen ebenfalls im Zeichen dieses Innovationsgeistes – Die Modelle OMEGA Seamaster Aqua Terra >150.000 Gauss und Globemaster aus der Constellation-Modellreihe sind mit Uhrwerken ausgestattet, die dank der Verwendung zahlreicher Siliziumkomponenten fast vollständig antimagnetisch sind. Der Vorteil? Diese Uhren werden im Gegensatz zu regulären Automatikuhren kaum durch die Magnetfelder von Elektrogeräten beeinflusst: Die Lösung eines Problems, das heutzutage stetig an Bedeutung gewinnt und Uhrmacher seit Jahrzehnten beschäftigt.

Dieses Zusammenspiel von Innovationsgeist und Tradition zeichnet OMEGA seit jeher aus – heute hat sich OMEGA als eine der renommiertesten Uhrmachermanufakturen der Schweiz etabliert, an deren Bekanntheitsgrad und Prestige kaum ein anderer Name in der Uhrmacherkunst heranreicht.

 

Uhren von OMEGA für jede Mission


Die OMEGA Moonwatch

Nachdem die OMEGA Speedmaster Professional sich in einem strengen Auswahlverfahren der NASA durchgesetzt hatte, trug Buzz Aldrin die OMEGA Uhr 1969 auf den Mond. Heute ist die Armbanduhr weltweit als Moonwatch bekannt und gilt als ein faszinierendes Stück Technikgeschichte. Zum 50-jährigen Jubiläum der Apollo-11-Mission stellte OMEGA 2020 zwei neue Sondermodelle der legendären OMEGA Speedmaster Moonwatch vor, um einen der bedeutendsten Momente in der Geschichte der Uhrmacherkunst zu feiern.

OMEGA und Olympia

Seit das Unternehmen 1932 erstmalig als Zeitmesser an den Olympischen Spielen teilnahm, hat OMEGA einen enormen Beitrag zur Entwicklung der Sportzeitmessung beigetragen. Unter anderem wurde dank der Pionierarbeit OMEGAs 1952 die elektronische Zeitmessung bei den Sommerspielen in Helsinki eingeführt. An die Erfolgsgeschichte der sportlichen Kooperation erinnern heute immer wieder Sondereditionen, wie die Seamaster Planet Ocean Sochi 2014 Limited Edition und Neuauflagen der Olympic Pocket Watch 1932.

Abtauchen mit OMEGA

Auch im Bereich des Sport- und Berufstauchens werden Omega-Armbanduhren häufig verwendet. Denn mit der umfangreichen Seamaster-Kollektion, die sich durch eine hohe Wasserdichtigkeit auszeichnet, hat OMEGA eine Reihe beliebter Taucheruhren geschaffen, die heute ein bedeutender Teil im Programm von OMEGA ist. Zusätzlich zu den Seamaster-Modellen, wurde die Modellreihe Ploprof 1200M für professionelle Anwender kreiert, die in große Tiefen von bis zu 1200 Metern abtauchen wollen.

007 - Seit 25 Jahren im britischen Geheimdienst

Seit 1995 trägt der wahrscheinlich berühmteste Agent der Welt eine Omega-Uhr. Erstmals trat damit Pierce Brosnan in “Goldeneye” ins Rampenlicht – als James Bond, der gleich für mehrere Generationen eine Stilikone darstellt. Pierce Brosnan trug vorwiegend die OMEGA Seamaster Professional 300M am Handgelenk.

Später bevorzugt der Agent 007, gespielt von Daniel Craig, die OMEGA Planet Ocean 600M im Film “Casino Royale” (2006), die Seamaster Aqua Terra in “Skyfall” (2012) und später in “Spectre” (2015) trägt er gleich zwei Modelle: Die Aquaterra 150 M und die Seamaster 300 Spectre Limited Edition.

“Keine Zeit zu Sterben” (2020)

Für seinen letzten Auftritt als Agent des britischen Geheimdienstes hat Daniel Craig gemeinsam mit OMEGA an der Seamaster Diver 300M 007 Edition gearbeitet. Die Uhr zeichnet sich, wie ihre Vorgänger, durch höchste Stoßsicherheit aus, um den Missionen Bonds standzuhalten. Dank der Verwendung von Titan Grade 2, ist das aktuelle Modell jedoch nicht nur robust, sondern auch angenehm leicht.

Die Uhr ist außerdem in Vintage-Nuancen und -Farben gehalten - ein Vorschlag des Schauspielers, “um der Uhr ein einzigartiges Erscheinungsbild zu verleihen”. So wurde die neue Bond-Uhr perfekt an die Bedürfnisse und die Identität des Filmhelden angepasst und erschien diesmal weltweit unlimitiert.

Berühmte Träger

Nicht nur fiktive Persönlichkeiten sind von den Armbanduhren von OMEGA überzeugt: So trug Elvis Presley 1960, als er während seines Aufenthalts als GI in Deutschland zum Sergeant befördert wurde, eine Seamaster Calendar.

Die Liste bekannter und berühmter OMEGA-Träger, die sich vom sportlich-eleganten Image der OMEGA-Uhren überzeugt haben, ist lang - unter ihnen sind unter anderem John F. Kennedy, Michael Schumacher und auch Tom Hanks, der seine OMEGA Speedmaster Professional als Andenken an seine Hauptrolle im Weltraum-Drama Apollo 13 trägt.

 

Die Kollektionen


OMEGAS Kultmodelle 

Zu den Kultmodellen, lassen sich vorrangig die OMEGA Speedmaster und die Seamaster zählen. Erstere wird schon seit mehr als 50 Jahren hergestellt – Liebhaber fasziniert ihre spannende Vergangenheit und ihr einzigartiges Design.

Die Kollektion der Seamaster-Modelle hat sich über die Jahre zu professionellen Taucheruhren entwickelt, die von zahlreichen Forschern und Entdeckern eingesetzt wurden und werden. Als großen Bruder der Seamaster lässt sich die OMEGA Planet Ocean bezeichnen, die sich durch einen noch sportlicheren Stil auszeichnet und bis zu einer Tiefe von 600 Metern wasserdicht ist.

OMEGA Constellation

Als elegante Alternative zu Speedmaster und Seamaster präsentiert sich die OMEGA Constellation-Kollektion: Die Uhren mit der feststehenden Lünette und der römischen Ziffer-Gravur finden sich im Zwischenfeld von Extravaganz und Understatement.

Aufgeteilt ist die Modellreihe in die klassischen Constellation Uhren und die Linie Constellation Globemaster. Beide Reihen vereinen sich durch ihre Exklusivität in der Constellation-Kollektion, die von Kennern weltweit für ihre unverkennbare Uhrmacherkunst geschätzt wird und 2022 ihr 70. Jubiläum feiert.

OMEGA De Ville

Seit den Anfängen der De Ville-Kollektion in den 1960er-Jahren ergänzt diese das Sortiment OMEGAs mit ihrem extravaganten Stil und klassisch-minimalistischen Designs - die schnell ein breites Publikum überzeugten.

Die De Ville-Uhren zeichnen sich durch klare Formen und luxuriöse Materialien aus und eignen sich damit perfekt als elegante Uhren für jeden Tag. Sie bestechen außerdem durch schicke Komplikationen und moderne Kaliber mit antimagnetischen Bauteilen, die sie, getreu der Linie von OMEGA, auf den neuesten Stand der Technik heben.

OMEGA – Damen und Herren kommen auf ihre Kosten

Die Mehrzahl der Uhren von OMEGA ist für die Handgelenke von Männern gedacht, jedoch hat auch die Herstellung von Zeitmessern für Damen bei OMEGA eine lange Tradition. So finden sich in den OMEGA Kollektionen verschiedene Damen- und Unisexmodelle – vor allem in der Constellation-Reihe werden Interessierte fündig. OMEGA hat zudem in der De Ville-Kollektion eine eigene Serie für Damen veröffentlicht, die sich durch klassisch-dezentes Design mit edlen Materialien auszeichnet; die De Ville Ladymatic-Reihe.

Sowohl Damen als auch Herren werden so in allen Kollektionen von OMEGA fündig, ganz gleich ob sie auf der Suche nach eher sportlich-dynamischem Design oder klassischer Eleganz sind – die Auswahl von OMEGA bietet das passende Modell für jeden Geschmack.

 

Kaufgründe für eine OMEGA Uhr

  • Schweizer Uhrenhersteller mit traditionsreichem Markenerbe
  • Absolute Klassiker mit hohem Wiedererkennungswert
  • Technische Innovationen aus dem Hause OMEGA, wie die Co-Axial-Hemmung
  • Weltbekannte Modelle aus den OMEGA Speedmaster und Seamaster Kollektionen
  • Ausgezeichnete Verarbeitung und Präzision der Uhrwerke
  • Geschichtsträchtige Modelle dank der Verbindung zu entscheidenden Momenten der Technikentwicklung
  • Unverkennbares Design - von klassisch-sportlich bis schlicht-elegant
  • Optimale Voraussetzungen für eine langfristige Wertsteigerung